Moralisch graue Figuren, Cultural Appropriation und eine dreidimensionale Apokalypse

The 100, Teil 2: Eindrücke nach Staffel 1

[Content Notice: Rassismus, sexuelle Übergriffe, Cultural Appropriation; Spoiler für The 100, Staffel 1] Ich bin mit der ersten Staffel The 100 durch und möchte, wie angekündigt, die Staffel etwas Revue passieren lassen und Eindrücke sammeln. Ein paar Erwartungen hatte ich ja auch schon im ersten Artikel angekündigt – aber was ist daraus so geworden? Am besten, ich teile mal nach ein paar Kategorien auf. Der erste Eindruck Ich bin in das Genre der Serien mit apokalyptischem Plot erst vor kurzem gestolpert – seitdem schaue ich nach- und durcheinander The Rain, The Society und eben endlich The 100, eine Serie, die ewig auf meiner Liste stand. [Weiterlesen]

Gruppendynamik, romantische Beziehungen und andere wichtige Dinge nach der Apokalypse

The 100, Teil 1: Eindrücke aus den ersten 10 Folgen, Erwartungen, Reflektion

[CN: Vergewaltigung und sexuelle Übergriffe (beides kurz referenziert)] Ich finde es super spannend, bei anderen Menschen zu beobachten, wie ihre Meinungen von Serien sich über die Zeit immer wieder verändern, während sie diese Serien schauen. Auch bei mir selbst kann ich oft beobachten, wie sich Erwartungen entwickeln, die dann erfüllt oder zerbrochen werden können, wie mir einzelne Figuren ans Herz wachsen und sich dann mit einer einzigen Aktion wieder von mir lösen oder sich als Arschlöcher herausstellen. [Weiterlesen]

To the Waverider!

Eine Liebeserklärung an Legends of Tomorrow

Wer mich persönlich kennt, hat mich wahrscheinlich schon mehr als einmal von Legends of Tomorrow schwärmen hören. Egal, ob ihr auch Serien schaut, auch Superheld*innen-Serien schaut oder mich vielleicht nur als lose Bekannte (oder völlig Unbekannte auf einer Party) nach einer Empfehlung fragt: Sit tight, ich werde vermutlich anfangen, eine halbe Stunde monologisierend zu schwärmen. Ja, es ist eine Serie von DC – und Nein, jetzt bitte nicht aufhören zu lesen. [Weiterlesen]